JP Galeria - шаблон joomla Форекс

Sanierung


Gutshaus und Turm

Das alte Gutshaus von Schloss Bröllin wurde 1992 in einem maroden Zustand vom Verein gemietet und mit erheblichen Eigenleistungen für die Vereinsarbeit und für einige Mitarbeiter- und Gästezimmer nutzbar gemacht. Nachdem die letzten Altmieter ausgezogen waren, erwarb der Verein den Hof mit Kredithilfe der Sparkasse Uecker-Randow. Nun konnten mit verschiedenen öffentlichen Förderungen und weiteren Kreditmitteln zunächst die Gebäude fachgerecht saniert und ausgebaut werden, die dafür vorgesehen waren, das künstlerische Angebot des Vereins umzusetzen.

Die dringend erforderliche Restaurierung und Sanierung des denkmalgeschützten Gutshauses musste wegen fehlender Geldmittel zurückgestellt werden. Erst im Jahre 2009 begannen wir, die finanziellen Möglichkeiten hierfür zu prüfen. Es dauerte insgesamt drei Jahre bis unsere intensive Suche nach einer Finanzierung nunmehr zu einem erfolgreichen

Abschluss gekommen ist. Hierfür mussten umfangreiche Vorarbeiten und prüfungsfähige Unterlagen beschafft werden. Alte Bauunterlagen für das zuletzt um 1850 umgebaute Guts- oder Herrenhaus gab es leider nicht.
Der um diese Zeit erfolgte Anbau mit Turm verlieh dem ganzen den Titel „Schloss Bröllin“.

Unser Architekt und Mitglied, Paul Dluzniewski, musste das Gebäude neu vermessen und die Bauzeichnungen erstellen, die für die Baugenehmigung und die Finanzierung der Baukosten erforderlich waren. Es stellte sich heraus, dass der Turm ebenfalls dringend sanierungsbedürftig ist, so dass wir hierfür in einem zweiten Förderantrag die Mittel beschaffen mussten.

Im November 2013 wurde mit den geförderten Sanierungmaßnahmen begonnen, die im April 2015 fertiggestellt wurden.

Das Projektbüro sowie die Zimmer und die Bäder im Gutshaus werden vom Verein 2016 fertiggestellt.

Galerie "sanierung" einbetten