JP Galeria - шаблон joomla Форекс

Geschichte – Identität – Perspektive

 

Landleben in Mecklenburg - Vorpommern

Warum passiert auf dem Land (MV) alles scheinbar 50 Jahre später? Dieses Klischee vermittelt einerseits etwas Beruhigendes. Veränderungen kommen nicht abrupt, sondern allmählich, scheinbar verträglich, selbst wenn die Welt ringsum zusammenbricht wird es schon nicht so schlimm kommen. Anderseits  wird das Bild geprägt durch eine Realitätsverweigerung, mangelnde Auseinanders-etzungsfähigkeit und Rückwärtsorientierung.
Wie passt diese Wahrnehmung in eine global vernetzte Welt, die ihre positiven, wie negativen Effekte bis in die letzten Ecken ländlicher Räume trägt? Der ländliche Raum ist mit vielen Vorurteilen und Klischees verbunden. Im Lauf der Jahrhunderte erlebte er mehrere Metamorphosen. Als Kulturlandschaft wurde er urbanisiert, gestaltet, optimiert und ausgebeutet.  Er war Rückzugs- und Fluchtort, und er war Innovationsort und Labor für gesellschaftliche Modelle, Aussteigerphantasien und wirtschaftliche Verwertungsideen.

beSMART

Interkulturelle Kommunikation für eine kosmopolitische Gesellschaft in M-V


Aufruf e
igene Videos mit dem Smartphone zu drehen!

Vier Profis aus der Filmbranche zeigen, wie man so ein Video dreht - die Teilnehmerinnen stehen vor und hinter der Kamera, probieren von der Regie über die Kameraführung bis hin zu Spezialeffekten so ziemlich alles aus.beSMART bringt eure Ideen auf den Bildschirm und präsentiert sie gleich im World Wide Web.
Die einzigen Regeln: "2 Minuten Max. - ohne Worte - Respekt"

Seid dabei. Die Workshops sind für umsonst!!
Jetzt anmelden! Jeder Workshop hat nur 20 Plätze.
Mindestalter 15 Jahre.

Workshop 1:
17.-19. Juli

Workshop 2: 03.-05. August

Auf Schloss Bröllin, 17309 Fahrenwalde

Ein Shuttle fährt euch täglich gratis von/nach: Pasewalk, Löcknitz und Torgelow
(Sammelplätze demnächst auf dieser Seite)

Infos und Anmeldung bei Nathalie Sensevy: nat(a)broellin.de, Tel:039747 565021 - beSMART group  

 

Das Projekt beSMART vermittelt durch zeitgemäße Kommunikation verschiedene Umgangs- und Lebensformen in unserer mitlerweile kosmopolitischen Region. Diese Hinweisvideos, kurz und knapp, mit den Smartphones gedreht, zeigen Alltagstipps, die den Integrationsprozess der Neuankömmlinge etwas erleichtern sollen. Sie sollen aber auch die vielen Ehrenamtlichen unterstützen und ein (wenn auch bescheidenes) Kontrastprogramm zu der steigenden Hassquote im Netz schaffen:  ein online Archiv mit Videos, die auf positive Weise sämtliche Lebenssituationen in M-V schildern, Umgangsformen oder Alltagstipps zeigen.

In den beiden Workshops durchlaufen die TeilnehmerInnen den ganzen Produktionsprozess eines Videos das zum Abschluss auf einer Onlineplattform veröffentlicht wird. Es sind weder technische noch sprachliche Kenntnisse nötig, um an diesem Projekt teilzunehmen. Vom 19.-29. August geht beSMART auf Tour, um mit Familien, unter Freunden oder Kollegen weitere Videos zu drehen.

Aufgerufen sind Einheimische, Zugezogene, Menschen die in dieser Region auf Asyl hoffen, diejrnigen, die hier schon Zuflucht gefunden haben und alle, die sie unterstützen. Mindestalter 15 Jahre.

Ein erstes Treffen findet auf am 28. Juli um 15:00 auf Schloss Bröllin statt.  Projekt und Team werden vorgestellt, Themen gesammelt und praktische Fragen beantwortet.
(Auch hier steht ein Shuttleservice zur Verfügung)

Infos und Anmeldungen bei Nathalie Sensevy: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 039747 565021
group beSMART

 

beSMART wird gefördert durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS),
den Landkreis Vorpommern-Greifswald und die Gemeinde Fahrenwalde.

       

Ästhetik & Nachhaltigkeit

Unter dem Titel auto mobilis – die kunst sich selbst zu bewegen präsentiert die Initiative Ästhetik & Nachhaltigkeit, in Kooperation mit der Akademie für nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern und dem schloss bröllin e.V., die Ausstellung zur nachahmung empfohlen! expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit (ZNE!) parallel in Schwerin, Rostock und Bröllin vom 30 Juni bis 11. September 2016.

25. Jubiläum


schloss bröllin e.V. wird 25!

1992 sah niemand voraus, dass sich der marode Gutshof am nördlichen Rand der Uckermark zu einer international gefragten Adresse für die darstellende Kunst entwickeln würde.

 

WindKunst 2016

15. & 16. 10.
Himmel über Bröllin

Ein poetisches Spektakel für die ganze Familie!

Im Oktober ist Schloss Bröllin wieder Treffpunkt für die WindKunst.
Die KünstlerInnen Anke Sauer, kisa. Kirsten Sauer, Tom Jeckel und Ramlal Tien arbeiten vom 7.-16. Oktober vor Ort an ihren Flug- und Windobjekten in Zusammenarbeit mit der Tänzerin Leonie Pfitzer und der Choreografin Anett Simmen. Zum Abschluss ihres Aufenthalts zeigen sie im Himmel über Bröllin und auf dem gesamten Schlossareal atemberaubende Luftrauminszenierungen und fantastische Windinstallationen. Der Eintritt ist frei