JP Galeria - шаблон joomla Форекс

#pasewalklacht

Sonntag, 17 Februar 2019 19:41 Published in K2 Sample Category

Wie lacht Pasewalk? 

Das fragte Bartel Meyer vom Verein Schloss Bröllin e.V. im Sommer 2018 den Fotografen Peter van Heesen. Um dieser dieser Frage im „Feldversuch“ nachzugehen entstand die Idee, auf der „Pasewalker Leistungsschau“ ein mobiles Fotostudio einzurichten. Rund 70 Menschen aller Altersgruppen nahmen an den beiden Tagen an der Aktion teil, suchten sich „ihr“ Bild aus und konnten das Foto als Erinnerung sofort mitnehmen.Ein zweites Foto wurde an eine Stellwand gepinnt, die jedoch schon bald nicht mehr ausreichte und so war bald auch das mitgebrachte Zelt Austellungsfäche. Aber nicht nur die Fotos bewogen die Initiatoren, das Projekt langfristiger fortzuführen. Es waren auch die Gespräche über die verschiedensten Themen die sich dabei ergaben. Und die Freude, die beim Betrachten der vielen lachenden Gesichter aufkam. Auch Sandra Nachtweih, Bürgermeisterin der Stadt Pasewalk, gefel die Idee und sie hatte sofort den passenden Rahmen:Das ehemalige Cafe am Markt 12 in Pasewalk. Im Standesamt.

pasewalklacht2Ausgestattet mit professioneller Technik und Flohmarktmöbeln begann im November das Projekt #pasewalklacht. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich der „Laden“ zum Ort unterschiedlichster Begegnungen. Bild für Bild füllten sich die  Wände mit Portraits aller Altersgruppen, mittlerweile über 200. Es fanden Lesungen, Konzerte, Kinovorführungen und Konferenzen statt, es wurde viel geredet, gelacht und gebastelt. Und es kamen immer wieder Menschen, die nur schauen wollten, die erfreut und erstaunt waren über die Fülle der Bilder. Und wenn sie jemanden erkannten.

„Endlich mal eine positive Aktion aus der Region“ war ein häufg gehörter Satz sagt van Heesen und „Wir wollen mit unserem Projekt ein Zeichen setzen, nicht Alles und vor allem nicht sich selbst, zu ernst zunehmen“.

In Kooperation mit dem pommerschen Landesmuseum in Greifswald wurde im Februar 2019 eine Werbefäche des pasewalker Bahnhofs mit den Portraits beklebt – damit auch die Reisenden von der guten Laune der Pasewalker proftieren können.

Die Fotos werden noch bis Ende März im Laden am Markt 12 in Pasewalk zu sehen sein. 
Wer noch fotografiert werden möchte kann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einen Termin vereinbaren.

Ein Projekt von schloss bröllin e.V. in Kooperation mit der Stadt Pasewalk und Pommersches Landesmuseum Greifswald, gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“.

 Artikel Nordkurier 12.02.2019 

 

Jahresüberblick 2019

Freitag, 25 Januar 2019 09:25 Published in K2 Sample Category

22 - 24.02. Hip Hop Workshop
Das Programm der kulturellen Jugendarbeit 2019 startet mit einem Wochenende für Jugendliche aus der Region. Auf dem Programm:
Zwei Tage intensives Training, Action und Spaß für junge Leute zwischen 13 und 25. Teilnahmekosten: 50,00€ (inkl. Kost und Logis). 
Programm kulturelle Jugendarbeit 2019

16. 02. Vorpommern tanzt an - MOVIN´BRÖLLIN
Arbeitstag zu Förderungsmodalitäten in der Sparte Tanz– wie können Alternativen aussehen?!
Veranstaltungsort: K-Salon Berlin, Bergmann Straße 54 | 11:00 -17:00 Uhr

In der Welt der Kulturförderung gilt: und vor dem Tanz war das Wort. Und so werden fleißig Ideen für Bewegtes in Worte umgeformt und auf Anhängen eines Antrages verdichtet, um bei Bewilligung wieder aus der Verschriftlichung gelockt zu werden. MOVIN´BRÖLLIN nimmt diesen Gedanken der Freien Szene auf und initiiert einen Arbeitstag zu Fördermodalitäten und möglichen Alternativen. 

Vorpommern tanzt an wird gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sowie dem Vorpommern-Fonds. 
www.vorpommern-tanzt-an.de



#pasewalklacht
Der "Laden“ am Marktplatz 12 in Pasewalk,ist bis Ende März Fotostudio, Ausstellungsraum und Ort für unterschiedlichste Begegnungen. Weiterlesen...

Wer bis dahin portraitiert werden möchte melde sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ein Projekt von schloss bröllin e.V. in Kooperation mit der Stadt Pasewalk und Pommersches Landesmuseum Greifswald, gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“.

22.03. –24.03. Jugendkunstprojekt Transformation in Malerei
Jugendliche aus der Region können sich 2 Tage im kreativen Umgang mit verschiedensten Materialien ausprobieren. Teilnahmekosten: 40,00€ (inkl. Unterkunft und Verpflegung)
Programm kulturelle Jugendarbeit 2019 

Ein Projekt der kulturellen Jugendarbeit schloss bröllin e.V. 
In Zusammenarbeit mit Anna Dewald / Kunstpädagogin aus Pasewalk.


06.-10. 03. Linse Berlin | "Orwo" 

Übungswochenende für die Walpurgisnacht 2019 in Berlin-Lichtenberg, Akrobatik + Schauspielkunst mit Feuer und Livemusik.
@jukuz.linse | http://www.sozdia.de/Die-Linse.138.0.html

RESIDENZPROGRAMM

3.-10.03. BILDERSCHLACHTEN / BATAILLE D'IMAGE, MOUVOIR (D)| Tanz

Ein Ballett zum Ende der Welt in Zusammenarbeit mit der Komponistin Brigitta Muntendorf, dem Asasello Quartett und dem renommierten französischen Orchester Les Siècles unter der Leitung von FX Roth und 8 Tänzer*innen entsteht ein Ballett zum Ende der Welt, ein ballet noir, das zügellos in unserer Kulturgeschichte wildert. Weiterlesen... 

09.03. Showing 19:30

25.03-07.04 TRINKERPARK, GLANZ&KRAWALL (D) | Musiktheaterprojekt
In diesem Probenprozess fragen sich Marielle Sterra, Dennis Depta und Kim Scharnitzky: Leben wir tatsächlich in einer Kultur von Trinker*innen oder ist die Hochphase des Alkohols in Zeiten von Selbstoptimierung und Gesundheitswahn vorbei? Gemeinsam mit dem Electro-Musiker Arne Nitzsche, 3 jugendlichen Darsteller*innen, einem Schauspieler und einer Sopranistin erarbeiten sie mit eigens komponierten Songs, Sing-Alongs und klassischen Solo-Partien ein neues Mehrgenerationen-Musiktheaterstück im Geiste der Straßenmusik. Weiterlesen...
05.04. Showing


25.03-07.04 CROSSROADS, MOTTILI THEATRE (D) | Schattentheater
"
Crossroads" erzählt Marie Donath die Legende des Robert Johnson. Man sagt der Bluesgittarist habe seine Seele beim Teufel gegen Talent eingetauscht. Wieviel muss jemand von sich geben, um wirklich als Künstler anerkannt zu sein? Weiterlesen...

05.04. Showing


25.03-07.04 CASUS, MICHAEL ZANDL & TOM HENDEN (A) | Circus/ Objektheater

Ein 50 minütiges Circustheater, das uns in die fantasievolle und etwas schräge Welt eines Menschen entführt, der Schwierigkeiten hat sich in seiner selbst geschaffenen Realität zurecht zu finden. Weiterlesen...

05.04. Showing



Anfang April Online Stellung der Ausschreibung zur 2. Produktionsresidenz TANZPAKT Stadt-Land-Bund. Weiterlesen... / 
www.vorpommern-tanzt-an.de

04-06.04. Workshop in Kooperation mit dem PAP Berlin | 10:00 bis 18:00 Uhr

Für Künstler*innen und Organisator*innen mit internationaler Ausrichtung
Seminarreihe "Management als Kunst – Künstler*innen als Manager*innen" anbieten zu können. In Kooperation mit Vorpommern tanzt an - MOVIN´BRÖLLIN/TANZPAKT Stadt-Land-Bund findet das zweiteilige Blockseminar auf Schloss Bröllin und im K-Salon in Berlin statt. Das Seminar wendet sich an all diejenigen, die in Personalunion sowohl den künstlerischen Schaffensprozess als auch den der praktischen Organisation bis hin zur Finanzierung bewältigen müssen, bzw. an all diejenigen, die als Produktionsleiter*innen neue Methoden für ihr Aufgabenfeld erlernen wollen. 
Ort: Schloss Bröllin, Bröllin 3, 17309 Fahrenwalde

08.-12. 04 Kultursegel

Kultursegel ist der Wegbereiter zur Gründung einer Kultur- und Musikakademie in und für Mecklenburg-Vorpommern als Ort des künstlerischen Prozesses des lebenslangen Lernens und der Begegnung. 
http://kultursegel.de

11.-13.04. Workshop in Kooperation mit dem PAP Berlin | 10:00 bis 18:00 Uhr

Für Künstler*innen und Organisator*innen mit internationaler Ausrichtung. In Kooperation mit Vorpommern tanzt an - MOVIN´BRÖLLIN/TANZPAKT Stadt-Land-Bund 
Ort: K-Salon, Bergmannstraße 54, 10961 Berlin

23.-27.04. ACADEMY- Bühnenkunstschule 

Die Berliner Bühnenkunstschule arbeitet mit Jugendlichen zwischen 13 und 19 Jahren auf Schloss Bröllin. Die Gruppe von jungen Menschen, so unterschiedlich und vielseitig wie die Stadt, verbindet ein gemeinsamer Traum: Der Traum die Bühne zu erobern. Ein Projekt der Alten Feuerwache und der Gasag. Unterstützt von der Kreuzberger Kinderstiftung und der Stiftung am Grunewald.
www.academy-buehnenkunstschule.de

RESIDENZPROGRAMM

27.04. - 20 05. VOICE, ANDREA HACKL PROJECT (NL) | Tanzperformance/Installation

In Hackl's neuem Stück, welches sie in Zusammenarbeit mit 2 weiteren Tänzerinnen und einem Ton/Videokünstler erarbeiten wird, geht es um Geschichte und Erinnerungen, die in unserem Körper gespeichert werden und durch unseren Körper zum Ausdruck kommen, die unsere Identität beeinflussen und möglicher Weise mitbestimmen. Weiterlesen...

19.05. Showing

Anfang Mai öffentlicher Beratungstermin Produktionsresidenz Vorpommern tanzt an!
Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sowie dem Vorpommern-Fonds.

RESIDENZPROGRAMM

06.-20.05 META, ANNELIE ANDRE (D) | Tanz
META ist eine Solo-Performance, der das Werk "Die Wand" (1963) von Marlen Haushofer als Inspirationsquelle zugrunde liegt.  Mit Tanz, Stimme und Sound wird ein Raum kreiert, der den Fokus auf die Suche nach dem Ursprünglichen legt und so (Ver)-Wandlung möglich macht. Weiterlesen...
09. 05. showing

07.-12.05. "Portraits im Exil" collectif K-LI-P | Workshop-Projekt mit Geflüchteten.
Die Zusammenarbeit in der ersten Ausgabe von »EGODOCUMENT-Inszenierung der eigenen Existenz » 2016-17 mit dem internationalen Produktionszentrum Schloss Bröllin stellte eine erste Partnerschaft in Deutschland von COLLECTIF K-LI-P dar, die im Anschluss an einen Aufenthalt mit der Performance « EXTRANEA » in den Ufer-Studios in Berlin im Mai 2015 entstand. Heute engagiert sich Schloss Bröllin erneut als Partner und nimmt einen Prozess des neue Projektes PORTRAITS IM EXIL in 2019 auf. In den Performances und Installationsarbeiten von COLLECTIF K-LI-P konfrontieren die Choreografin Christel Brink Przygodda und der bildende Künstler Philippe Veyrunes ihre eigenen Einflüsse und künstlerischen Ansätze. Der Begriff „Identität“ steht dabei im Zentrum der seit 2005 geführten Recherchen. Auf die Frage „Wer sind wir“ werden performative Prozesse entwickelt in denen unsere Konstruktion als Subjekt aktuell widergespiegelt wird.
Aus persönlichen, kulturellen und generationsbezogenen Elementen entstehen Porträts/Autoporträts und hinterfragen auf konkrete Weise unsere Beziehung zu uns selbst und zu den Anderen. Unter Mitwirkung von jungen Geflüchteten in der deutsch-polnischen Grenzregion.
Projekt gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Partnerschaften für Demokratie“ vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

16.-19.05. Seneca intensiv | Trainingswochenende
Bildungsprogramme für künstlerische Bewegung www.seneca-intensiv.de

17.05. - 19.05. "Changing!"deutsch-polnischer Theaterworkshop
Kulturelle Jugendarbeit schloss bröllin e.V. in Zusammenarbeit mit Bibianna Chimiak / Kana Teatr, Stettin
Programm kulturelle Jugendarbeit 2019

18.05 Mitgliederversammlung des schloss bröllin e.V.
Anmeldung für Essen und/oder Übernachtung bitte bis zum 14.05. unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

23.-29.05. Baltic KIJU - Internationale Jugendbegegnung
Mit jungen TeilnehmerInnen aus Dänemark, Deutschland und Polen. Arttrain setzt seit 1999 Projekte in ganz Europa um. Learning by "Doing-2" ist ein Beitrag der Schulkooperation "Austausch für alle".
www.arttrain.dk

24.05. Open Stage Bröllin | 21:00-23:00
Jeden letzten Freitag im Monat bietet Schloss Bröllin Raum für jam sessions und andere Improvisationen. Spontane Teilnahme willkommen!!!

02.-07.06. FH Potsdam Institut für Künste und Medien
Workshop Tanzen um zu bleiben – Bröllin. www.uni-potsdam.de

08.-10.06. "Portraits im Exil" collectif K-LIP | Workshop-Projekt mit Geflüchteten
Auf die Frage „Wer sind wir“ werden performative Prozesse entwickelt in denen unsere Konstruktion als Subjekt aktuell widergespiegelt wird.
 Aus persönlichen, kulturellen und generationsbezogenen Elementen entstehen Porträts/Autoporträts und hinterfragen auf konkrete Weise unsere Beziehung zu uns selbst und zu den Anderen.
10. 06. Performance und Installation "Portraits im Exil" | 16:00  
Projekt gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Partnerschaften für Demokratie“ vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Vorpommern tanzt an - MOVIN´ BRÖLLIN
10.-21.06. Produktionsresidenz SUPERGRÜN Juli Reinartz
Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sowie dem Vorpommern-Fonds.

28.06. - 07.07. REMOTE | internationales Jugendprojekt
Jugendliche aus Estland, Ungarn, Lettland, Polen und der Region Vorpommern-Greifswald. Am Ende bieten die jungen Künstler*innen dem begeisterten Publikum eine prickelnde Show für die ganze Familie!!
05.07. Performance REMOTE / 20:00 / Eintritt 1,00 €
Programm kulturelle Jugendarbeit 2019

28.06. Open Stage Bröllin | 21:00-23:00
Einmal im Monat bietet Schloss Bröllin Raum für Jam Sessions und Impros aller Genres. Spontane Teilnehmer*innen sehr willkommen!!

08.-17.07. Liveart.dk 
10 Jugendlichen aus Dänemark, Schweden and Finland erarbeiten auf Schloss Bröllin ein "Live Art Game" für 3 Festivals im Herbst 2019. Mit ihrer kuratorischen Ausrichtung, die sich an den politischen und theoretischen Traditionen des deutschen Theaters sowie der unterhaltsam-originellen britischen Live Art orientiert, sind sie einzigartig in Dänemark. Liveart.dk produzierte bis heute mehr als zehn internationale Live Art Festivals für Kinder und Erwachsene und verantwortete zahlreiche Diskussionsveranstaltungen, Bücher, Video-Serien, Symposien und anderes mehr in den Bereichen Live Art, Theater, Kunstkritik und Dokumentation. Das Label arbeitet mit Theatern, Kunsthallen, Musikveranstaltungen, Museen und Festivals in Dänemark und weltweit zusammen. www.Liveart.dk

RESIDENZPROGRAMM

20.07. Präsentation „I know it when I see it“,  Luisa Saraiva (PT) | Tanz-Lecture-Performance


21.-27.07. POP TO GO – unterwegs im Leben |
SUMMERCAMP 
Die Verantwortung für die Bildung junger Menschen muss als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden werden. Mit den Bündnissen für Bildung formieren sich lokale Netzwerke von Akteuren der Kultur-, Bildungs- und Jugendarbeit mit dem Ziel, vor Ort dauerhaft Unterstützungs- bzw. Bildungsangebote zu etablieren. 

PopKW Rostock in Zusammenarbeit mit dem Jugendclub "happy together" Pasewalk. 
Gefördert durch das Bundesprogramm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung".   www.popkw.de

26.07. Open Stage Bröllin | 21:00-23:00

Einmal im Monat bietet Schloss Bröllin Raum für Jam Sessions und Impros aller Genres. 
Einfach vorbeikommen.

RESIDENZPROGRAMM

27. o. 28.07. Präsentation „BorderLand“, NTZ | Audiovisuelle Tanzrecherche,
Kate Nankervis (CA) Tanz EratoTzavara (GR) Video, Albrecht Ziepert (D) Musik

29.07.-01.08. Boxgirls Berlin 

Seit 2005 nutzen die Boxgirls in Berlin Sport als Katalysator für sozialen Wandel durch die nachhaltige Förderung des sportlichen und gesellschaftlichen Engagements von Frauen und Mädchen. Unsere Programme der genderspezifischen und und integrativen Kinder- und Jugendarbeit “No Borders”, “Box Queers”, “Urban Hero” und “Sicher im Kiez!” sind zentrale Bestandteile unseres Konzepts der inklusiven Sport- und Bildungsarbeit. Gewaltprävention, körperintensives Lernen und partizipative Medienpädagogik stehen dabei im Mittelpunkt. 

08.-17.08 eX...it!19 - international Butoh & Dance eXchange project
eX...it!19 widmet sich der Begegnung zwischen klassisch/japanischem Butoh-Tanz und zeitgenössisch/modernemTanz. Das eX...it! TanzAustausch Festival wendet sich speziell an professionell und semi-professionell orientierte TänzerInnen aller Sparten, steht aber auch einigen passionierten Laien offen, die sich intensiv mit Butoh auseinandersetzen wollen.
Yumiko Yoshioka und delta RA´i laden alle Butoh- und Tanzbegeisterten aus der ganzen Welt zur Teilnahme ein.
 
Eingeladen sind 4 japanische Butoh-Meister und 4 zeitgenössische Choreograph*innen: 
Atsushi Takenouchi, Seisaku, Kumotaro Mukai, Sayoko Onishi, Lola Lince, Joana von Mayer, Rianto, Felix Ruckert.
Performance mit allen teilnehmer*innen am Ende des Projekts - Datum und Uhrzeit ab August unter "Bröllin aktuell"
www.exit.broellin.de

Vorpommern tanzt an

Montag, 07 Mai 2018 17:59 Published in Residenz

MOVIN 'BRÖLLIN

Residenzen, Vermittlung, Beratung für Choreographie und zeitgenössischen Tanz

VORPOMMERN TANZT AN - TANZPAKT Stadt-Land-Bund

movin´bröllin vergibt eine siebenwöchige Produktionsresidenz an eine Tanzkompanie bzw. eine Choreograph*in oder ein neu formiertes Choreografisches Team. Auf Grundlage eines Projektvorschlages bietet die Residenz Zeit und Raum für künstlerische Arbeit in ruhiger und kreativer Atmosphäre auf Schloss Bröllin. Ziel der Residenz ist eine enge Verbindung von choreographischer Praxis, Recherche / Forschung, künstlerischer Produktion und Qualifizierung. Die Residenz enthält Arbeitsräume, Unterbringung, Verpflegung, Stipendiengeld, sowie ein Produktionsbudget und ein begleitendes Beratungsprogramm. Zum Abschluss der Residenz präsentiert die Tanzkompanie / Choreograph*in eine abendfüllende Produktion, die in Kooperation mit dem Theater Vorpommern an vier Orten in der Region mit sechs Vorstellungen zur Aufführung kommt. Der Projektvorschlag sollte einen klaren Bezug zur Region Vorpommern aufweisen.

Kontakt: Martin Stiefermann, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Info und Bewerbungsformular: www.broellin.de  und ab 1.Juni 2018 www.vorpommern-tanzt-an.de

Anmeldung für die Beratung erbeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.vorpommern-tanzt-an.de 

Richtlinien

  • Es wird jährlich ein Projekt aus dem Bereich Tanz und Choreographie gefördert. Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. August für eine Produktionsresidenz im folge Jahr.
  • Diese Residenz steht Künstler*innen aus allen Teilen der Welt offen.
  • Die Residenz bezieht sich auf ein Ensemble von maximal 5 Künstler*innen, mit mindesten drei Tänzer*innen / Performer*innen auf der Bühne.
  • Die Bewerber*innen sollten bereits eigene abendfüllende Projekte realisiert haben.
  • Es muss sich bei dem vorgeschlagenen Projekt um eine Neuproduktion handeln. Die Premiere muss in Vorpommern stattfinden.
  • Die Produktion muss sich auf die Region Vorpommern beziehen.
  • Voraussetzung für eine Förderung ist eine professionelle Arbeitsweise und eine erkennbare künstlerische Idee mit einem interessanten Ansatz der Umsetzung.
  • Es ist erwünscht, dass weitere Fördermittel/Koproduzenten für das Gesamtprojekt angefragt sind. Bei Künstlergruppen, die bereits aus Bundesmitteln gefördert werden, muss im Einzelfall geprüft werden ob die Mittel kompatibel sind.
  • Weitere potenzielle Aufführungsorte für das eingereichte Projekt sind erwünscht.
  • Residenzgruppen verpflichten sich, movin’ bröllin, den TANZPAKT und alle Förderer in allen Veröffentlichungen die das geförderte Projekt betreffen, zu benennen.

Die Produktionsresidenz beinhaltet:

  • 7 Wochen Arbeitsräume / Studios und Nutzung vorhandener Technik
  • Mentoring, dramaturgische Unterstützung und weitere Qualifizierungsangebote
  • Unterbringung in Mehrbettzimmern für maximal 5 Personen
  • Vollverpflegung der Künstlergruppe
  • Fahrtkostenrückerstattung in angemessenem Rahmen
  • Stipendiengeld pro Künstler*in und Woche 200,00€
  • Ein Produktionsetat (Ausstattung, Musik, Video, etc.) von 5000,00€
  • 6 Vorstellungen an 4 Orten in Vorpommern (beinhaltet: Gage pro Person/Vorstellung 170,00€ sowie Unterbringung und Reisekosten)
  • Foto und Video Dokumentation der Produktion

Für die Bewerbung bitte bis zum 15. August 2018 folgende Unterlagen einreichen:

An: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

movin’ bröllin, Bröllin 3, 17309 Fahrenwalde, Germany

  1. Ausgefülltes Bewerbungsformular
  2. Ausführliche Projektbeschreibung in der ein klarer Bezug zur Region Vorpommern zu erkennen ist. Dies kann geschichtlich, sozial, gesellschaftspolitisch oder ein anderes Themenfeld in Bezug zur Region sein.
  3. Detaillierter Kosten-, Finanzierungsplan, der einen Eindruck über das Gesamtprojekt vermittelt, inklusive der über movin’ bröllin eingebrachten Mittel. (als Ecxel)
  4. Links zu Künstler*innen, Gruppen und Stück Informationen, Presse und Videos (Videos von maximal zwei Projekten aus den letzten drei Jahren).

Nur vollständig und fristgerecht eingereichte Bewerbungen können berücksichtigt werden.

Zeitplan (Änderungen vorbehalten):

  1. Ende Oktober 2018: Jury Entscheidung wird mitgeteilt.
  2. Die ausgewählte Gruppe bestätigt die Termine ihres Aufenthaltes auf Schloss Bröllin bis zum 15. Dezember 2018. Sollten bis dahin keine Termine für die Residenz gefunden werden, geht die Förderung an ein Projekt auf der Warteliste.
  3. Die Teammitglieder der ausgewählten Gruppe müssen bis zum 15. Dezember schriftlich bestätigt sein.
  4. Zwei dreiwöchige Arbeitsblöcke im Zeitraum März bis Ende Juni 2019
  5. Einwöchige Endprobenphase und erstes Showing auf Schloss Bröllin September 2019
  6. Sechs Vorstellungen September / Oktober 2019 in Greifswald, Stralsund, Putbus, N.N.

Über die Auswahl der Produktionsresidenz berät eine Jury, Mitglieder sind: Efrat Stempler, Dörte Wolter, Dr. Sascha Löschner, Martin Stiefermann

Über das Ergebnis der Jurysitzung werden alle Bewerber*innen per E-Mail informiert. Der Titel des geförderten Projekts, die Namen der Projektbeteiligten werden der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Im Falle einer Förderung sind bei den Gruppenprojekten Vertretungsvollmachten und Absichterkärungen aller Gruppenmitglieder einzureichen.

Kontakt & Info: Martin Stiefermann, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos und das Bewerbungsformular: www.broellin.de und ab 1.Juni 2018 www.vorpommern-tanzt-an.de

 

Künstlerische Projektleitung:
Martin Stiefermann Tel.: +49(0) 1702334008
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Projektmanagement und Dramaturgie:
Thomas Fabian Eder Tel: +49 (0)177 59 86 509 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Künstlerische Mitarbeit und Beratung:
Raisa Kröger Tel.: +49(0) 1794594382
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

movin´ bröllin Residenzen,Vermittlung, Beratung für Choreographie und zeitgenössischen Tanz

VORPOMMERN TANZT AN Ein Projekt des Vereins „Tanzregion Vorpommern e.V.“ Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, sowie dem Vorpommern-Fonds

 

Vorpommern tanzt an

Montag, 07 Mai 2018 12:07 Published in K2 Sample Category

MOVIN' BRÖLLIN

TANZPAKT - Stadt-Land-Bund

die Gemeinschaftsinitiative von Perform[d]ance, schloss bröllin e.V. und dem Theater Vorpommern präsentiert, produziert und vermittelt zeitgenössischen Tanz in Vorpommern und bewegt Tanzschaffende, sich auszutauschen und weiterzubilden und Menschen in Bewegung zu bringen. Über neue Formate und vielfältige Aktionen wird die Tanzkunst sichtbarer – in der Region und im Rest der Welt. 

MOVIN' BRÖLLIN hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Produzieren von zeitgenössischem Tanz zu begleiten und Tanz gemeinsam mit Künstler*innen aus Vorpommern und von außerhalb nachhaltig in der Region zu verankern. Von der Beratung erster Konzeptansätze und Workshops über den Austausch von Künstler*innen im Kontext von Residenzen bis hin zur Vermittlung von Tanz und einer Tour durch Vorpommerns Theater – MOVIN' BRÖLLIN bietet Künstler*innen Möglichkeiten, Tanz zu produzieren und ein Netzwerk mitzugestalten.

MOVIN' BRÖLLIN bringt Institutionen, Tanzschaffende und Bewohner*innen Vorpommerns innerhalb der verschiedenen Formate miteinander in Kontakt, um Tanz vor Ort zu produzieren, zu zeigen, zu erleben und zu diskutieren.  

Produktionsresidenzen

Einmal im Jahr wird eine Produktionsresidenz für Tanz ausgeschrieben, die sich thematisch mit der Region Vorpommern und ihren Menschen auseinandersetzt. Die ausgewählten Produktionsresidenten für das Jahr 2019 werden im Oktober 2018 bekanntgegeben. Die Ausschreibung für die Produktionsresidenz 2020 endet (voraussichtlich) im Sommer 2019. Produziert wird in drei Phasen von jeweils ca. zwei Wochen; sieben Vorstellungen des Stückes an vier Orten der Region werden in Zusammenarbeit mit dem Partner Theater Vorpommern realisiert. http://www.theater-vorpommern.de/ 

Produktionsresidenz 2019: SUPERGRÜN Unter zwanzig Bewerbungen hat die Jury, bestehend aus Efrat Stempler, Dörthe Wolter, Dr. Sacha Löschner und Martin Stieferman, das Konzept der Choreographin Juli Reinartz ausgewählt. Thema des Stücks ist die kulturelle Inszenierung von Landschaften und den Identitäten, die sich damit verbinden. In einer Region wie Vorpommern, die touristisch vor allem wegen ihrer Naturparks, wilden Küstenabschnitte und Schlossgärten so beliebt ist, ist die kulturelle Inszenierung von Natur ein unmittelbar politisches Thema. SUPERGRÜNwill sich deswegen dem Thema Landschaft, Identität und ökologischen Krisendiskurs in Bezug auf seine lokale Ausprägung in Mecklenburg-Vorpommern, widmen und eine ökologische Perspektive entwickeln, die sich keiner nationalistischen Romantisierung von Heimat anschmiegt. Weiterlesen...

Produktionsresidenzen und Residenzprogramm schloss bröllin - Mentoring

MOVIN' BRÖLLIN richtet sich spezifisch an Produktionen aus dem Bereich des zeitgenössischen Tanzes und begleitet die Produktion eines tourfähigen Tanzstückes durch ein Team von Mentor*innen und zudem Beratungen, welche sich an den spezifischen Bedürfnissen der Produktion orientieren. Darüber hinaus werden auch für die Künstler*innen des laufenden Residenzprogramms auf schloss bröllin begleitende Angebote umgesetzt, um die Arbeiten im Bereich anderer Kunstsparten wie zum Beispiel Schauspiel, Akrobatik etc. zu unterstützen.  

Tanzschnack und Vermittlung

Das Format Tanzschnack vernetzt Künstler*innen vor Ort und soll in Verbindung mit diversen Vermittlungsformaten den Austausch von Tanz in Vorpommern initiieren. Dadurch soll ein Netzwerk gebildet und Tanz in der Region verankert werden. 

 Freie Szene Vorpommern - Workshops und Beratungen

Durch Workshops und Beratungen werden angehende Choreograf*innen der Region Vorpommern im Aufbau ihrer Arbeit unterstützt. Ideen und Konzepte werden unterstützt, Motivation wird bestärkt und Arbeitsmöglichkeiten werden geschaffen. MOVIN' BRÖLLIN legt hiermit einen Grundstein für Produktionen von Künstler*innen der Region, schafft eine Freie Tanzszene in Vorpommern und stärkt vorhandene Strukturen.  

Künstlerische Projektleitung: Martin Stiefermann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  / Tel: +49 (0)170 2334008

Produktionsmanagement & Dramaturgie: Thomas Fabian Eder  
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel: +49 (0)177 5986509

Künstlerische Mitarbeit und Beratung: Raisa Kröger  
raisa.kroeger@vorpommern-tanzt-an-de  / Tel.: +49(0) 1794594382

  

MOVIN' BRÖLLIN - VORPOMMERN TANZT AN ist ein Projekt des Vereins „Tanzregion Vorpommern e.V.“ Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, sowie dem Vorpommern-Fonds.

logoleiste tanzpakt