Ursina Tossi

COSMICBODIES alienbodies & extreme othering
Tanz
Deutschland
Residenz: 06-19.09. 2021 Präsentation: 18.09.2021


Aliens kommen nicht von weit her, sondern aus den Untiefen menschlicher Kultur. Aliens, wie sie in Medien auftauchen, reflektieren die Produktion von Andersartigkeit. Mit der Aneignung der Alienfigur in COSMICBODIES wird der Konflikt dieser Konstruktion aufgegriffen, verkörpert und in subversive Kraft verwandelt. COSMICBODIES öffnet kritische cyber-feministische Perspektiven auf die Konstruktionen von Weiblichkeit und monströser Alienkörper im Kontext von Mythologie, Geschichte(n) und Popkultur. Wir bringen Alienkörper als Grenzgänger*innen, auf die Bühne, die bestehende Ordnungen irritieren und Grenzen von Geschlecht, Spezies und Normativität überschreiten und beziehen Positionen gegen rechte Politiken und neo- koloniale Praktiken wie Exklusion, die mit Covid 19 auf die Spitze getrieben werden. Mit 5 Tänzer*innen, der Expertin in Barrierefreiheit Zwoisy Mears- Clarke, der Dramaturgin Margarita Tsomou, der Video-Künstler*in Friederike Hoeppner und den elektronischen Beats von Joham öffnet COSMICBODIES fantastische Welträume, in denen sich polybride Alienkörper als unbekannte Spezies und politische Subjekte entfalten und vermehren. Wir entwickeln ein Tanzstück mit Nähe zum Publikum (orientiert an Corona Vorschriften), dass sich am Horror- und Science Fiction Genre, an wissenschaftlichen Diskursen, an Pop- und Subkultur bedient, um tänzerisch Körper zu entwicklen, die Irdisches mit Außerirdischem und Vertrautes mit Unmöglichem in Verbindung bringt. Innenwelten werden zum Outer Space. Verwandlungen, Verlaufsformen körperlicher Zustände und die Auflösung von Körperbildern zeigen wir als politische Bewegung. Körper mit neuen Fähigkeiten, Schutzvorrichtungen, Formationen und Funktionen, neuen Körperteilen, Extensionen und Bewegungen. Mit Audio Deskriptionen als künstlerisches Mittel reflektieren wir Zuschauen als Handlung und schließen Menschen mit Sehbeeinträchtigungen ein.


TEAM
Künstlerische Leitung/Choreografie/Tanz: Ursina Tossi,
Dramaturgie: Margarita Tsomou
Creative Production & Presse: Stückliesel
Tanz & Co-Choreografie: Rachell Bo Clark, Julia B. Laperrière, Leah Marojevic, Zwoisy
Mears-Clarke
Sound: Johannes Miethke
Szenografie: Hanna Lenz
Video: Mears-Clarke,
Kostüm: Nina Divitschek
Künstlerische Assistenz &Kommunikation: Sina Rundel
Licht: Ricarda Schnoor
Audio Description: Carolin Jüngst