Zoe De Sousa

SKINS - THIRD HYMN
Tanz
Frankreich
Kooperation mit dem Wettbewerb für Choreographie Hannover
Residenz: 18.-31.10.2021 Präsentation: 30.10.2021

„Skins - Dritte Hymne“ basiert auf der intimen Beziehung zum Körper.
Sie ist der Ausdruck einer infra-dünnen Umgebung, die uns alle betrifft: ein vitaler Raum, der sich verwandelt und Fragt.
„Skins - Dritte Hymne“ ist ein Erlebnis unter dem Mikroskop, ein Licht auf die Epidermis und die Beziehung zu sich selbst.
In der heutigen Welt zu sein, nimmt die Herausforderung der Situationen an, die die Gesellschaft provoziert: die Nachfrage nach Leistung und Kommunikation, Demütigung und Aufopferung in den meisten Lebensbereichen, unmittelbare Befriedigung und Komfort beim Konsum.
Wie können wir diese Konfliktdynamik aufhalten? Wie können wir uns unsere eigenen Körper wieder aneignen, wenn sie beschäftigt sind und ertrinken in Informationen?
Skins ist ein Bruch, ein Raum des Experimentierens, in dem man sich isolieren kann, sich von dem sozialen Blick, um sich die Vielfältigkeit der Verwendung seiner selbst vor Augen zu führen. Die Herausforderung besteht darin, die Fatalität in ein Projekt zu transformieren.
Die Tänzer drücken einen vitalen Impuls aus: den Wunsch, die Topographie ihrer Körper zu konstruieren.
Mit dieser Absicht werden die Körper durch das Spiel mit dem Licht emporgehoben. Als wesentliches Element des Stücks ist das Licht ein Medium das offenbart, verbirgt und komponiert. Als plastisches Material steht es im Dialog mit dem Textil: Kostüm wird
sowohl als Gewächs, als zweite Haut, aber auch als Werkzeug benutzt, um grafisch mit dem nackten weißen Körper zu spielen und der Schwärze der Finsternis.
Das Stück präsentiert sich als eine Sammlung von Trugbildern, Momente, die geboren werden, um sofort wieder zu verschwinden.
Es gibt szenografische Erscheinungen durch die Installation von Körperlandschaften, Enthüllungen von Hautfragmenten, Wogen und Auswüchsen des Fleisches.


TEAM
Choreographer: Zoë De Sousa
Sound Creation: Philippe De Sousa
Performer: Pierre Lison, Galaad Kenouillère, Morgane Bonis, Marie Albert, Lola Potiron, Esteban Appesseche, Salomé Rebuffat

 

 

Stellenausschreibung

 

Veranstaltungstechniker*in für künstlerische Veranstaltungen im schloss bröllin (m/w/d)

 

Zur Ausschreibung