Gesetz des Eises – eine Tanzcollage / Voraufführung

Mittwoch, 30. August 2023 um 19.30 Uhr
Open Air Bühne/ Schloss Bröllin

im Anschluss Publikumsgespräch

Die unterschiedlichen Bewegungsstile der international renommierten Choreograf*innen Marie Gourdain, Maura Morales und Ruben Reniers treffen aufeinander und lassen die Wucht des Tanzes spürbar werden – für alle sichtbar auf einer Open Air Bühne mitten im Zentrum der Orte Bröllin, Greifswald, Schwerin und Neustrelitz.
Im Rahmen einer dreiwöchigen Sommerresidenz auf Schloss Bröllin entwickeln die drei Choreograf*innen, ehemalige Künstler*innen aus dem Residenzprogramm von Schloss Bröllin, gemeinsam mit sechs Tänzer*innen und dem Komponisten Michio Woigardt die dreiteilige Tanzcollage GESETZ DES EISES für die Open Air Bühne des Hauses.
Die aktuellen Nachrichten und Bilder über Krieg, Flüchtlingsbewegungen, Energie- und Klimakrisen verstören unsere Gesellschaft in hohem Maße. Hilflosigkeit und Wut auf der einen Seite, Profitstreben, Rücksichtslosigkeit und fehlende Empathie auf der anderen Seite verstärken die Mechanismen, die zu einer immer stärkeren Spaltung unserer Gesellschaft führen. 
Mit großer körperlicher Energie und einem Gespür für tragikomische Situationen gehen die Choreograf*innen der Frage nach, wie sich dieses Konfrontationspotenzial (körperlich) auf unsere Beziehungen auswirkt. Und wie können wir die Wut stoppen – wenn wir uns in einem Strudel der Aggression befinden.  Im Anschluss an die Voraufführung tourt das Stück samt Open Air Bühne nach Greifswald, Schwerin und Neustrelitz.  GESETZ DES EISES Ist eine Produktion von MECKLENBURG-VORPOMMERN TANZT AN 

Choreografie:  Marie Gourdain, Maura Morales, Ruben Reniers
Tanz: Vasna Felicia Aguilar, Yuya Fujinami, Alice Lambert, Kira Metzler, Fanny Pouillet, Giulia Rosso
Komposition: Michio Woigardt
Kostüme: Marion Strehlow
Lichtdesign, technische Produktionsleitung: Fabian Bleisch
Technik: Arno Hesse, Ayko Bleisch
Projektleitung, dramaturgische Begleitung: Martin Stiefermann, Sabine Gehm

Weitere Info + Kontakt: www.mv-tanzt-an.de 
SPIELTERMINE OPEN AIR BÜHNE  Schloss Bröllin
Mittwoch, 30. August 2023 um 19.30 Uhr Voraufführung- im Anschluss Publikumsgespräch
Greifswald / Vorplatz Pommersches Landesmuseum
Samstag, 2. September 2023 um 19:30 Uhr – Premiere
Sonntag, 3. September 2023 um 16:00 Uhr

Schwerin / Alter Garten
Mittwoch, 6. September 2023 um 19.30 Uhr
Donnerstag, 7. September 2023 um 19.30 Uhr

Neustrelitz / Wilhelm-Riefstahl-Platz 
Samstag, 9. September 2023 um 19.30 (im Rahmen der Langen Nacht der Künste) 
Sonntag, 10. September 2023 um 16.00 Uhr

Team
Die mehrfach ausgezeichnete auf Kuba geborene Choreografin Maura Morales arbeitet international und deutschlandweit in ihren Stücken eng mit dem Komponisten Michio Woigardt zusammen – Vielschichtigkeit und pulsierende Energie charakterisieren ihre choreografische Handschrift.   Die französische Choreografin, Szenografin und bildendende Künstlerin Marie Gourdain verbindet in ihren komplexen choreografischen Arbeiten Elemente der skulpturalen Komposition mit der detaillierten Analyse von Bewegung. Ihre Mischung verschiedener Ausdrucksformen und körperlicher Präsenz bieten immer einen breiten Spielraum für Intuition, Improvisation und Humor.
In Indonesien geboren, in den Niederlanden aufgewachsen und in Deutschland arbeitend, schafft der Choreograf Ruben Reniers energetische, bewegungsorientierte Arbeiten, für die er auch schon mit Preisen und Nominierungen ausgezeichnet wurde.
Michio Woigardt, Komponist und Live-Musiker macht in seinen Werken Alltagsgegenstände ebenso selbstverständlich zu Musikinstrumenten wie er z.B. kubanische Yoruba-Gesänge mit einer Barocksuite verschmelzen kann.
Die Modedesignerin Marion Strehlow bewegt sich seit der Gründung ihres Labels STREHLOW zwischen Kunst und Mode und entwirft regelmäßig die Kostüme für die Tanzstücke der Cooperativa Maura Morales.
MV tanzt an ist eine gemeinsame Initiative von Perform[d]ance, schloss bröllin und dem Theater Vorpommern. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung. Die Aufführungen in Schwerin und Neustrelitz, in Kooperation mit dem Mecklenburgischen Staatstheater und der Deutschen Tanzkompanie.


Die Veranstaltung ist beendet.