Makisig Akin – We Are (nothing) Everything

Sehnsucht, Schuld, Trauer und Liebe: Was können wir gemeinsam tun, was wir allein nicht tun können? Die Tanzperformance lädt dazu ein, die vorherrschenden Vorstellungen von Wahrheit zu erweitern; eine queere Arche Noah – eine Ode an unsere zukünftigen Vorfahren, eine Neuinterpretation der Schöpfungsgeschichte. Mit Geduld, Zärtlichkeit und Gebet verkörpert das Werk die vielfältigen Wege, auf denen sich die Liebe manifestieren kann.

Makisig Akin ist Choreograf*in, Tänzer*in, künstlerische Aktivist*in, geboren und aufgewachsen auf den Philippinen. Makisig Akins künstlerische Arbeit konzentriert sich auf die Stärkung der Anerkennung sich überschneidender Identitäten, die Rückbesinnung auf die eigene Herkunft und die Dezentralisierung westlicher Ideologien im Tanzschaffen. 2019 schloss Makisig den Master of Fine Arts in Tanz und Choreografie an der University of California Los Angeles ab.
Choreografie und Performance: Anya Cloud and Makisig Akin


Studio 1 (im Anschluss an die Präsentation von Barriers in Studio 3)
Eintritt frei
Weitere Infos zur Gruppe

Die Veranstaltung ist beendet.