Moritz Grenz und Clara Cortés

Foto: Julia Girós

19 Uhr

Acht mal zwei Meter grünes künstliches Gras, dahinter erstreckt sich die Landschaft auf einer großen Leinwand. Zwei Menschen liegen im Gras, „it´s a perfect day“, Yoga auf der Wiese, der Geruch des Waldes, ein Vogel, der aus einem Hologramm auftaucht. Zwei Körper, die balancieren und schweben, Techno, Sexualität, der Hund, kopfüber und die glückliche Katze. Eine Dystopie, ein Riss, Kälte und Vergnügen, Kabel, drahtlose Verbindungen, Mikrofone und eine Kamera erscheinen. Eine minimale Bühne wird aus Plastik, Natur und Technik aufgebaut. Können wir uns am Ende vorstellen, dass wir woanders sind? War unsere Suche nach Hedonia erfolgreich?

Hier geht es zur Webseite und zu Vimeo

Die Veranstaltung ist beendet.