RESIDENZPROGRAMM

Internationale Künstlergruppen und Künstler*innen können sich um einen Residenzaufenthalt für die Produktion von Tanz-, Theater-, Circus- und Performance-Projekten bis zu maximal zwei Wochen bewerben.

Schloss Bröllin bietet mehrere Tanzstudios, Produktions- und Seminarräume sowie einen großen Außenbereich – zum Proben, Experimentieren in ruhiger und kreativer Atmosphäre. Das Residenzprogramm auf Schloss Bröllin ermöglicht Ensembles und Gruppen, speziell wenn deren Schloss Bröllin bietet mehrere Tanzstudios, Produktions- und Seminarräume sowie einen großen Außenbereich – zum Proben, Experimentieren in ruhiger und kreativer Atmosphäre. Das Residenzprogramm auf Schloss Bröllin ermöglicht Ensembles und Gruppen, speziell wenn deren Mitglieder aus verschiedenen Orten/Ländern kommen, eine konzentrierte Produktionsphase. Während des Aufenthaltes werden entsprechende Arbeitsräume, Unterbringung, Beratung und Verpflegung zur Verfügung gestellt. Das Residenzprogramm versteht sich als produktionsunterstützend und richtet sich an Künstler*innen die an einer neuen Produktion arbeiten oder ein früheres Projekt zur Wiederaufnahme überarbeiten möchten.

Die Ausschreibung für einen Residenzaufenthalt in 2023 erfolgt Mitte Mai 2022.

Für einen Aufenthalt im Rahmen des Residenzprogramms 2022 wurden von der Jury, bestehend aus Thomas Eder, Holger Ehrich, Sabine Gehm und Sandra Zabelt folgende Künstler*innen ausgewählt:

Jessica Aszodi + Lulu Obermayer // Interdisziplinäres Musiktheater
Yotam Peled + the Free Radicals // Contemporary Dance & Performance
Hysterisches Globusgefühl // Performance
Grotest Maru // Theater im öffentlichen Raum
Liz + Howard MusiCircus // Contemporary Circus-Dance Theater
cobracobra collective // Tanz
Roman Škadra // Zeitgenössischer Zirkus / Performance Art / Bildende Kunst
Sinking Sideways // Contemporary Circus
Elischa Kaminer + Ensemble x.y // Musiktheater & Performance
Makisig Akin // Contemporary Dance
Construction Company // Tanz

Kontakt:
Anne Rietschel
residenz@broellin.de

Das Schloss Bröllin e.V. Residenzprogramm ist u.a. Mitglied bei:
RES ARTIS
Arbeitskreis deutscher internationaler Residenzprogramme 

Netzwerkpartner von:
NATIONALES PERFORMANCE NETZ

Kooperationen mit:
FLAUSEN+ Bundesnetzwerk
MUSIC BOARD BERLIN

Das Residenzprogramm wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT