RESIDENZPROGRAMM 2024

Schloss Bröllin ist ein offener Ort für Kunstschaffende und Gäste aus aller Welt. Beständig wird hier an dem Angebot für die performativen Künste gearbeitet. Für Kunstproduktion und künstlerische Recherche bietet Schloss Bröllin derzeit eine Halle, die sich an Großproduktionen aus dem Bereich der Artistik richtet, einen Trapezraum, mehrere Tanzstudios, Probebühnen, Multifunktions- und Seminarräume sowie eine Trainingswiese im großen Außenbereich.

Fotos: Anatole Serexhe, Larissa Jenne, Romain Tissot, Lukas Pergande u.a.

Das Residenzprogramm auf Schloss Bröllin ermöglicht Ensembles und Gruppen das Proben und Experimentieren in ruhiger und kreativer Atmosphäre.  Während des, durch das Land Mecklenburg-Vorpommern und den Landkreis Vorpommern-Greifswald geförderten Aufenthaltes werden, den individuellen Bedürfnissen entsprechend, neben den Arbeitsräumen auch Unterbringung und Verpflegung sowie Coachings angeboten. Eine Residenz ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Mitglieder aus verschiedenen Orten kommen und Bröllin ihnen die Möglichkeit gibt, temporär für eine konzentrierte Produktionsphase zusammen zu kommen. Das Residenzprogramm versteht sich als produktionsunterstützend und richtet sich an Künstler*innen, die an einer neuen Produktion arbeiten oder ein früheres Projekt zur Wiederaufnahme überarbeiten möchten.

SAVE THE DATE: Die Ausschreibung für das Residenzprogramm 2025 auf Schloss Bröllin wird am 15. August 2024 veröffentlicht, Bewerbungsschluss ist der 30. September 2024. Bewerben können sich Künstler:innengruppen aus den Performing Arts für einen Residenzaufenthalt von bis zu zwei Wochen. Details zum Bewerbungsverfahren folgen in Kürze.


Schloss Bröllin is an open place for artists and guests from all over the world. In particular, offers for the performative arts are constantly being expanded. Schloss Bröllin currently offers a hall for art production and artistic research, which is aimed at large-scale productions in the field of artistry, a trapeze room, several dance studios, rehearsal stages, multifunctional and seminar rooms as well as a training meadow in the large outdoor area.

The residence programme at Schloss Bröllin enables ensembles and groups to rehearse and experiment in a quiet and creative atmosphere.  During the stay, which is funded by the state of Mecklenburg-Western Pomerania and the district of Vorpommern-Greifswald, accommodation and meals as well as coaching are offered according to individual needs, in addition to working spaces. A residency is particularly useful if the members come from different places and Bröllin gives them the opportunity to come together temporarily for a concentrated production phase. The residency programme is intended to support the production and is aimed at artists who are working on a new production or would like to revise an earlier project for resumption.

SAVE THE DATE: The call for applications for the 2025 residency programme at Schloss Bröllin will be published on 15 August 2024; the closing date for applications is 30 September 2024. Artist groups from the performing arts can apply for a residency of up to two weeks. Details on the application process will be available shortly.


Für einen Aufenthalt im Rahmen des Residenzprogramms 2024 wurden von der Jury (Sabine Gehm, Tom Mustroph, Sandra Zabelt, Holger Ehrich) folgende Künstler*innen ausgewählt:
The jury (Sabine Gehm, Tom Mustroph, Sandra Zabelt, Holger Ehrich) selected the following artists for a residency as part of the 2024 residency programme:

GROTEST MARU // AERIAL PERFORMANCE & DISKURS THEATER IM ÖFFENTLICHEN RAUM
OMNIVOLANT // ANDERS SEIN CIRCUS
TOBIAS PIERO DOHM // RAUM.ZEIT ZEITGENÖSSISCHER ZIRKUS, PERFORMANCE, LIVE-MUSIK
KIRA METZLER + RICCARDO BERNARDI EIGENGRAU COMPANY // EIGENGRAU TANZ AUDIOVISUELL
RUBARB DANCE & ART // DAS KALTE HERZ – (K)EIN MÄRCHEN TANZPERFORMANCE
GLANZ & KRAWALL // LULU REVANCHE IM ZIRKUSZELT MUSIKTHEATER
MILLER DE NOBILI // THERE WAS STILL TIME URBAN DANCE THEATRE
MATIÈRE MOBILE // UNKNOWN COEFFICIENT URBAN DANCE THEATRE
LARISSA JENNE // WEITWANDELN FIGUREN- UND OBJEKTTHEATER
LIZ WILLIAMS // WHO‘S SHOES ZEITGENÖSSISCHER ZIRKUS
LEUTE WIE DIE // SCHATTENKOMPASS PERFORMANCE FÜR JUNGES PUBLIKUM

Das Residenzprogramm wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und den Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Produktionsresidenz 2024 im Rahmen von MECKLENBURG-VORPOMMERN TANZT AN
Production residency 2024 as part of MECKLENBURG-VORPOMMERN TANZT AN:

LINA GÓMEZ // WIRRUNGEN – SAPATOS CEGOS

MECKLENBURG-VORPOMMERN TANZT AN ist eine Gemeinschaftsinitiative von Perform[d]ance, schloss bröllin und dem Theater Vorpommern. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern und der Ostdeutschen Sparkassenstiftung.

Für einen Aufenthalt im Rahmen der Residenzförderung des Fonds Darstellende Künste in Kooperation mit flausen+ wurden folgende Künstler*innen ausgewählt:
The following artists have been selected for a residency as part of the Fonds Darstellende Künste’s residency funding program in cooperation with flausen+:

BARBAREN BARBIES // FASTFORWARD


Kontakt:
Jana Bäskau
Leitung Residenzprogramm
T +49 (0) 39747 5650-28
residenz@broellin.de

Das Residenzprogramm des schloss bröllin e.V. ist u.a. Mitglied bei:
RES ARTIS
Arbeitskreis deutscher internationaler Residenzprogramme 

Netzwerkpartner von:
NATIONALES PERFORMANCE NETZ

Kooperationen mit:
FLAUSEN+ Bundesnetzwerk
MUSIC BOARD BERLIN

Das Residenzprogramm wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und den Landkreis Vorpommern-Greifswald.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT