GLANZ+KRAWALL
LULU: Revanche im Zirkuszelt | Musiktheater

BERLIN

Foto: Glanz+Krawall

In „LULU: Revanche im Zirkuszelt!“ untersucht die Berliner Musiktheatercombo glanz&krawall eine Frauenfigur, die eine ganz besonders miese Ladung männlicher Wesensdeutung abbekommen hat: Ob bei Frank Wedekind, in der Opernfassung von Alban Berg oder in diversen popkulturellen Rezeptionen, das Stereotyp der sogenannten Femme Fatale wird stets auf dieselbe ermüdende Art fortgeschrieben. Wie lassen sich derlei Zuschreibungen kritisieren und gleichzeitig humorvoll unterwandern? Und welche theatralen Gegenbilder können aus einer feministischen Perspektive heraus entwickelt werden? Während ihrer Residenz suchen glanz&krawall nach Möglichkeiten, Zirkus, Schauspiel und Oper zusammenzubringen, um Dinge singen und Zusammenhänge aufzeigen zu können, wofür in den Darstellungsformen des herkömmlichen Theaterapparats keine Werkzeuge vorhanden sind.

In „LULU: Revanche im Zirkuszelt!“, the Berlin music theater combo glanz&krawall examines a female character who has received a particularly nasty dose of male interpretation: whether in Frank Wedekind, in Alban Berg’s opera version or in various pop cultural receptions, the stereotype of the so-called femme fatale is always perpetuated in the same tiresome way. How can such attributions be criticized and at the same time humorously undermined? And what theatrical counter-images can be developed from a feminist perspective? During their residency, glanz&krawall are looking for ways to bring circus, drama and opera together in order to be able to sing things and show connections for which no tools are available in the performance forms of the conventional theater apparatus.

Der Termin des öffentlichen Showing geben wir in Kürze bekannt!

Hier geht es zur Webseite

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT